Belinda Adorable (Gen.2) - Kapitel 15



Nach dem rauschenden Fest vom Vortag schläft natürlich noch dreiviertel vom Haushalt, schließlich ist der Wein in Strömen geflossen – außer für Calista natürlich. Aus diesem Grund ist sie die Einzige die zu so einer frühen Morgenstunde schon auf ist und macht sich nützlich im Haushalt – braves Kind.



Als dann alle wieder halbwegs ausgenüchtert waren, fährt die Familie zu den Quellen um dort den restlichen Tag gemütlich ausklingen zu lassen.



Auch wenn Clemens nun kein Jugendlicher mehr ist, Selfies macht er dennoch sehr gerne. Auch sein Stiefvater muss ab und an dafür herhalten.



„Pfui, das ist ja eklig was die da machen – müssen die sich so abschlabbern?“, fragt Calista angewidert und schaut entsetzt zu Boden. „Tja Kleine, über kurz oder lang wirst du das nicht mehr so ekelhaft finden. Da wirst du dann selber mal einen Mann abschlabbern.“, scherzelt Clemens. „Niemalssss – iii“, verteidigt sich Calista und ist sich, ihrer Sache, felsenfest sicher.



Was machen meine Sims wenn sie sich nicht gerade abschlecken oder eben kleine Exkursionen in die Stadt unternehmen? Naja, ganz alltägliche Dinge eben – wie zum Beispiel ein Liedchen mit der Gitarre trällern.



Oder in Clemens Fall, eine etwas cooler Version des Musizierens – als DJ.



Nicht zu vergessen wird natürlich gerne mit der Familie ferngesehen, vor allem die Tierfilme sind bei meinen Sims sehr begehrt.



Aja und dann wären da noch die Geburtstage, an diesem Tag ist es bei Belinda soweit und sie tauscht ihre Aktentasche gegen einen Krückstock.



Eine Geburtstagsparty ohne Kuchen wäre nur halb so schön und daher gibt es auch dieses Mal wieder die begehrte Kalorienbombe, die von allen Gästen mit Begeisterung verschlungen wird.



Zum Schluss wird noch eine Runde das Tanzbein geschwungen,.. einfach zuckersüß wie sich die kleine Calista beim Tanzen verausgabt.



Aber das Leben besteht nicht nur aus Spass und rosa Kuchen, nein es besteht auch aus harter Arbeit und grünen Spargel – wie in diesem Fall ^^.  Lonio schuftet wirklich vorbildlich um sein Restaurant immer größer rauszubringen, sein Ziel ist es ein 5 Sterne Restaurant zu besitzen – wie es aussieht, ist er schon am besten Weg dorthin.



Sein Restaurant scheint sogar so begehrt zu sein, dass sich sogar die Restaurantkritiker darum reißen (die Sims mit den Sternen und der Schleife drüber). Aber anscheinend sind sich die beiden eher uneinig wie sie Lonios Lebenswerk bewerten sollen. Vielleicht tratschen sie aber auch nur über ihren identen Pullover, wer weiß XD.



„Stell dir vor Belinda, heute waren gleich 2 Kritiker bei mir im Restaurant – innerlich waren meine Nerven zum Zerreißen angespannt, aber nach außen habe ich natürlich den coolen Restaurantbesitzer gemimt.“, erzählt der aufgedrehte Lonio. „Aha, ja toll Schatz – ich durfte mir im Büro anhören, dass ich zu alt für den Job bin und mir langsam Gedanken über den Ruhestand machen soll. Eine Frechheit ist das, schließlich fehlt mir nur mehr eine Beförderung bis ich an der Spitze meiner Karriere bin. Wahrscheinlich hat es eine Jüngere auf meinen Job abgesehen und der Chef will mich auf diese Weise nur aus dem Weg räumen.“, beschwert sich Belinda und stopft weiter trostlos ihr Sandwich in sich rein.