Calista Adorable (Gen.3) - Kapitel 14



In wenigen Tagen hatte Day den Onlinekurs durch, nun war es nur mehr eine Woche bis zur Prüfung und diese verplemperte Day nicht mit irgendwelchen unsinnigen Sachen wie Relaxen oder Freunde treffen (die sie im Übrigen nicht besaß). Nein, sie verschlang ein Buch nach dem Anderen, um sich so am besten einen eigenen Schreibstil zuzulegen.



Da ihre Mom jedoch mehr als fällig war, was ihren Bauchumfang anbelangte, zog Day in das Poolhaus, das Ivar eigens für seine Stieftochter gebaut hatte. Tja, es kommt eben immer drauf an wie man die Sache verpackt, entweder „Day, in diesem Haus gibt es nur ein Kinderzimmer, dass wir nun für unseren Nachwuchs benötigen, bitte schlafe woanders.“ oder eben „Hey Day, ich habe ein cooles Poolhaus gebaut und wenn du möchtest, kannst du es dein Eigen nennen, schließlich braucht doch jeder Teen etwas mehr Platz und vor allem mehr Privatsphäre“.



Aber nun wieder zum Walross, äh sorry – ich meine natürlich Calista. Diese verkündete nämlich soeben ihrem Mann, dass sie sich nicht gerade angepinkelt hatte, sondern die Fruchtblase geplatzt ist und sie gleich ihr Kind bekommt. Nach Ivar´s Gesicht zu urteilen, war er voller Vorfreude und kein wenig Nervös oder Perplex, nö – Ivar doch nicht ^^.



Doch Calista war die Ruhe in Person, schließlich hatte sie das Prozedere ja schon 2 Mal überstanden, da war doch einmal mehr auch kein Problem mehr und so erblickte die kleine Dina das Licht der Welt.



Vollen Stolzes brachte sie die kleine Maus in ihr neues Zimmer, dass zum Glück ihre andere Tochter kurz vorher geräumt hatte – praktisch ;). Der neue Adorable ist übrigens von Ivar – denn Calista war so intelligent bei ihrem vergangenen Techtelmechtel mit dem heißen Verbrecher „Vorsichtsmaßnahmen“ anzuwenden.



„Day, stell dir vor – gerade habe ich deine kleine Schwester zur Welt gebracht. Schwups und da war sie. Gerade schläft sie, aber morgen musst du sie dir unbedingt ansehen, sie ist ja so zuckersüß. Sie ist das schönste Baby was ich je gesehen habe.“, schwärmt Calista und dachte ihre Worte, wohl vorher, im Kopf nicht durch. „Ähm ja Mama, schönen Dank auch.“, antwortete Day irritiert und schüttelte nur den Kopf.



Lieber zog sie sich in ihr Poolhaus zurück und widmete sich ihrem Blog, den sie vor Kurzem angefangen hatte. Dieser dreht sich um ihr Leben und naja um ihre Mom und die immer wiederkehrenden „Unfälle“ was die Ehemänner anbelangte. Vielleicht wird sie irgendwann einmal darüber einen Bestseller verfassen, so Art „die schwarze Witwe kehr zurück“ oder „wenn der Vamp dreimal klingelt“ – so etwas in der Art eben.  Aber aktuell gab sie sich mit dem Blog zufrieden auch wenn er in der Community eher weniger Anklang fand.



Day hatte nämlich nur einen Leser und ratet mal wer besagter Leser war ^^.



So sieht das Poolhaus übrigens von außen aus, direkt neben dem Pool – nona.



Es hat sogar ein eigenes Badezimmer für Day, praktisch - denn als Teen brauchte man wesentlich länger im Badezimmer als noch als kleines Volksschulkind.



Von Zeit zu Zeit kam sogar ihr Cousin Dominik vorbei, der ebenfalls zu einem niedlichen Teen herangewachsen war, nur eben des Öfteren etwas "unglücklich" erscheint.



Fast schon als Dauergast war jedoch Deliah da, sie schlief sogar Öfters bei Day im Poolhaus auf der Couch. Irgendwie hatte sie wohl öfter Zoff mit Clemens und deren Verlobten, obwohl es auch bei den Beiden nicht so ganz rund lief – naja, wenn wundert´s, wenn man schon eine Ewigkeit verlobt ist und nie eine Hochzeit folgt, wird wohl etwas im Busch sein, bleibt nur abzuwarten was genau. Das erklärt wohl dann auch das unglückliche Auftreten von Dominik.