Emma Adorable (Gen.5) - Kapitel 6



Emma rannte und rannte, so lange bis sie in Willow Creek war und vor Margheritas Haus stand. Eigentlich hatte sie gar nicht vor Margherita wieder einmal mit ihren Problemen zu überhäufen, aber irgendwas zog sie zu der alten Dame. So kam es, dass sie Margherita gerade bei der Morgenhygiene erwischte, die alte Dame bat sie kurz zu warten und so machte es sich Emma in der Wohnküche gemütlich. Um der alten Dame einen Gefallen zu tun, versuchte sich Emma am Frühstück – mehr schlecht als recht, wie man sieht ^^.



Da Emmas Kochkünste, sagen wir einmal noch nicht „ausgereift“ sind, dauerte es bei der Simine etwas länger am Herd und so machte es sich die Seniorin, derweilen auf der Couch, mit einem guten Buch, gemütlich. Interessanterweise war es ein Kochbuch, ob das wohl ein Wink an Emma sein soll ^^.



Letztlich kamen die Beiden aber dann doch noch zu ihren Ham & Eggs und wie es scheint, ist Margherita direkt angetan von der Speise.



Doch Emma schlägt das Mahl gehörig auf dem Magen, sie bekommt plötzlich richtige Bauchkrämpfe. Margherita kann sich schon denken was dahinter steckt, schließlich ist Emma ausgebüxt und das musste wohl einen triftigen Grund haben. So bat sie die Brünette zu sich auf die Couch, sah ihr feinfühlig in die Augen und ermutigte sie, das Geschehene zu erzählen.



Als sich Emma all den Kummer von der Seele gesprochen hatte, schickte die Seniorin sie ins Fitnessstudio. Sie meinte, dass Bewegung bei psychosomatischen Beschwerden guttäte und Emma so auch ihren Zorn auf die Eltern abbauen könnte. Nebenbei verliert sie dann auch noch ein paar überschüssige Pfunde, aber das hatte Margherita nicht im Sinn – im Gegensatz zur Erschafferin ^^.



Die Alte schrieb derweilen weiter an ihrem Roman, er handelte von einer Mutter die ihr Kind verloren hatte und dieses überall suchte, nur leider nicht fand. Die Mutter war nahe an einem Nervenzusammenbruch als das Unerwartete geschah…



Als Emma wieder „nach Hause“ kam, ja sie empfand dieses Haus mehr als ihr zu Hause als bei Vlad und Lilith. Denn schließlich war es hier bunt, groß und vor allem voll Liebe und Verständnis. Sahs Margherita noch immer vor dem PC und malträtierte die Tastatur mit ihren schnellen Anschlägen.  Emma wollte die Alte bei ihren künstlerischen Ergüssen nicht stören und so setzte sie sich mit einem Joghurt zu ihr ins Zimmer und genoss die Anwesenheit der sympathischen Frau. Doch kaum hatte Emma einen Löffel des Joghurts verspeist, da machte ihr Bauch wieder grummelnde Geräusche und verursachte der armen Simine gehörige Schmerzen.



Da die Bewegung im Fitnessstudio, beim vorigen Mal, super funktionierte, versuchte es Emma mit einem Spaziergang durch die wunderschöne Nachbarschaft von Willow Creek. Plötzlich stieg der Schmerz ins Unerträglich an, sie hatte das Gefühl zu ersticken und auf einmal hob sie ab, sie schwebte tatsächlich über den Boden. Emma war nicht mehr Herr ihrer Sinne, alles geschah wie in Zeitlupe und dann war es auf einmal vorbei, keine Schmerzen mehr – alles war wieder okay, mal abgesehen davon, dass sie gerade geschwebt war ^^.