Emma Adorable (Gen.5) - Kapitel 13



Day konnte ihr Glück kaum in Worte fassen, dass sie nach so langer Zeit endlich ihre lang verschollene Tochter wieder in die Arme schließen kann. Natürlich war auch Emma voll des Glücks, denn nie im Leben hätte sie sich zu vermuten getraut, dass sie aus so einer herzlichen Familie stammte. Auch die Cousins von Emma kam immer mal wieder vorbei um Zeit mit der Sima zu verbringen, schließlich hatten sie sie das letzte Mal als Kleinkind gesehen.



Doch auch wenn Emma das Familienleben genoss, so wollte sie sich auch ein Stück Privatsphäre behalten. So brach sie immer mal wieder am Abend (klaro, am Tage würde sie ja verbrutzeln ^^) zum Fitnesscenter auf, um ihre Kilos zu Leibe zu rücken und nebenbei den Erfolg in ein paar Selfies festzuhalten.



Okay, sie war eben auch nur ein Vampir-Sim also nicht unfehlbar und naja, nach so viel Training hatte man eben gehörigen Hunger und da bot sich eine unachtsame Sima, in der Umkleidekabine, regelrecht an. Natürlich war die braunhaarige Missy mehr als geschockt,.. noch nie einen Vampir in Action gesehen oder wie :D?



Dieses Foto steht wohl in keinem Zusammenhang mit meiner Emma, aber der gute Boxer hat mich einfach zu sehr an Shingo (aus Imanis Story) erinnert, ob er wohl sein Bruder oder Cousin ist ^^?



Jedenfalls gibt Emma alles, beißt ihre Zähne zusammen und geht komplett an ihr Limit.



Wodurch sich auch, nach verhältnismäßig kurzer Zeit, ein gebührendes Ergebnis feiern lässt.



Logisch, dass es dann sofort in die Bar geht um ihren Traumkörper auszuführen. Nur blöd wenn der komische Barkeeper in Unterhosen oder Mini-Badehose einschenkt,  .. diesen Anblick hätte sich Emma wirklich sparen können.



Auch der Gesang von Day ist, sagen wir einmal, gewöhnungsbedürftig. Aber hey, nobody ist perfect.



Das sieht auch ihr Cousin Eric so, der anscheinend seine weibliche Seite für sich entdeckt hat und in Badeanzug herumturnt, ähm ja.