GF, Kapitel 9


Aber nun wieder zu der älteren Generation, Rune und Lorelei – denn nun steht der große Tag kurz bevor. Lori hat sich nun endlich ihres Babybauchs entledigt und kommt wieder halbwegs in das gekaufte Hochzeitskleid rein – aus diesem Grund bimmeln heute die Hochzeitsglocken, ..langsam wurde es ja wirklich Zeit .. denn der gute Rune wird auch nicht jünger *räusper*. Bedauerlicherweise müssen sie die kleine Luna daheim lassen, noch schnell ein Fläschchen und dann soll sich der Babysitter um den Spross kümmern.


Huch, Caro was schaust du denn so schockiert? Ah okay, hast du mal wieder den Salzstreuer ins Rührei fallen lassen? Naja, kann ja mal passieren – ist doch verständlich, dass du nervös bist wenn heute Hochzeitstag ist und du die Zeremonie mit dem Klavier musikalisch untermalen musst bzw. darfst ^^.


Na wer wird denn da eine Schnute ziehen? Rune und Lori freuen sich sicher über das Frühstück auch wenn es etwas versalzen und angebrannt ist, kein Spitzenkoch ist schließlich einfach vom Himmel gefallen.


Es ist so weit, die Familie hat sich aufgebrezelt und Caroline fängt zu spielen an – nun kann das Brautpaar kommen „na nanana ..na na naaa“ *sing*.


Rune und Lori schreiten komplett verliebt zum Altar und der Bräutigam kann es sich nicht nehmen lassen vorm Treueschwur seine Liebste leidenschaftlich zu küssen. Zu früh Rune .. viel zu früühhh *Augen verdreh*!


Als sich alle Familienmitglieder platziert haben, reichen sich Rune und Lori die Hände und fangen mit dem auswendig gelernten Treueschwur an. Runes Stimme ist ganz zittrig und er muss sich bemühen ohne Stottern und Freudentränen den Text seiner Liebsten vorzutragen.


Wie sollte es auch anders sein, ..natürlich muss auch bei dieser Hochzeit jemand mitten in der Zeremonie in die Kamera laufen – naja was soll´s, dann sieht man zumindest Caro in ihrem schönen Smaragd-grünen Kleid.


Nun der Höhepunkt – das „JA-Wort“ und der legendäre Kuss zur Besiegelung der ewigen Liebe.
Was haben die Beiden alles durchgemacht um ihre große Liebe zu finden, wie schwer war der Weg .. und doch kommt, nach langem hin und her, zusammen was zusammen gehört *freu*.


Natürlich darf eine rauschende Party nicht fehlen, na da werden welche am nächsten Tag Kopfweh haben wenn Sie sich so um die Drinks an der Bar reißen . Aber sie haben schon recht, man lebt ja schließlich nur einmal und daher sollte man sein Leben in allen Zügen genießen.


Die Familie hat sich von den Feierlichkeiten recht gut erholt und Caro hat in der Barfrau von der Hochzeit eine gute Freundin gefunden, mit der sie bei Schönwetter (und das haben wir bei Sims4 zu genüge *g*) angeln geht. Sie möchte einmal einen Schwimmteich besitzen mit echten Fischen darin und diese Idylle dann auf Leinwand bringen – die Harmonie der Natur sozusagen in ihren Gemälden verewigen. Lange dauert es nicht mehr und Caro muss auf eigenen Beinen stehen und vielleicht erfüllt sie sich dann ihren Traum vom eigenen Schwimmteich (sofern Mami etwas Geld dazu sponsert) ^^.


Aber vor sich die gute Caro in die große-weite Welt wagt und bei der einen oder anderen GF vorbei schaut, wird erst mal die Jüngste von der Familie größer. Luna wächst zu einem herzallerliebsten Schulkind heran, mit langen blonden Zöpfchen und tiefblauen Augen die sie von ihrer Mami geerbt hat.


Hy, ich bin Luna und ihr seht mich gerade in meinem tollen neuen Zimmer, endlich muss ich nicht mehr in dem doofen Ding von Babybett liegen .. puh, das war eine anstrengende Zeit, dass muss ich schon sagen. Man kann nur quengelnde Geräusche von sich geben und hoffen, dass die Erwachsenen die Laute richtig interpretieren – man muss die ganze Zeit im Bettchen liegen und kann nicht mit den Eltern in den Park gehen odgl., ganz schön einsam sag ich euch .. aber diese Zeit ist ja jetzt vorbei.
Jedenfalls habe ich gerade meinen ersten Schultag hinter mir und bin gerade dabei die Hausaufgaben zu lösen .. knifflig, knifflig *hmm*.


Leider etwas zu knifflig für mich, daher gehe ich runter zu meiner Mami und meinem Halbbruder und frage sie um Hilfe, also meine Mami ..nicht Julian – denn der ist, naja ich sag mal „er ist mir keine große Hilfe“ wenn ihr versteht *fg*. Jedenfalls muss sogar Mami im Wörterbuch nachsehen, naja auch Mamis sind nicht unfehlbar.


Nach den Hausaufgaben darf ich eine Runde spielen gehen, ein normales Simkind würde sich wohl vor den TV hocken und sich nervige Cartoons reinziehen oder mit den Nachbarskinder im Dreck spielen – ne, ich nicht .. denn ich bin anders ..ein Sonderling, ne .. das ist zu negativ behaftet, sagen wir einfach ich bin „etwas Besonderes“ ^^. Meinen Bruder stört das nicht, denn der ist in Gedanken ganz wo anders – oder er zählt auch nur wieviel Wiederholungen er schon gemacht hat beim Gewichte stemmen, keine Ahnung jedenfalls schaut er mich nicht schief an und das ist gut so.

Er leistet mir, nach einigen weiteren Fitnessübungen, sogar Gesellschaft und spielt mit mir eine Runde Schach – meine Mami ist ganz hin und weg von ihren tüchtigen Kindern. Daddy ist übrigens auch im Zimmer und arbeitet wieder fleißig – ich bin ja so stolz auf ihn, er ist der beste Daddy auf der ganzen weiten Welt <3. 


Rune und ich haben nun endlich beschlossen in ein größeres Haus zuziehen, denn sein wir uns einmal ehrlich – auch wenn Caro und Julian derzeit in ein und demselben Zimmer glücklich sind, die beiden sind Teens und über kurz oder lang benötigt jeder sein eigenes Reich. Bei Caro kann ich mir gut vorstellen, dass es nicht mehr lange dauert bis sie einen Freund hat – denn die Burschen auf der Straße schauen sie JETZT schon mit ganz großen Augen an .. na zum Glück hat mein kleiner Engel noch kein Interesse am anderen Geschlecht – noch nicht. Denn spätestens dann würde sie ein eigenes Zimmer benötigen *räusper* .. ich möchte gar nicht daran denken. Jetzt bin ich abgedriftet, eigentlich wollte ich euch nur erzählen, dass Rune und ich uns ein super-modernes Domizil gekauft haben .. im Reichen –Viertel von Willow Creek.


Hihi, da sind wir ja schon – Rune ist noch immer so ein Kindskopf wie eh und je . Ich kann euch gar nicht sagen wie verdammt froh ich bin, dass ich meine Liebe des Lebens gefunden habe, dass ich mit ihm die kleine Luna bekommen habe und dass ich mit ihm alt werden kann.


Naja alt werden das ist so eine Sache, denn eigentlich befindet sich ja Rune schon im Senioren –Alter. Eigentlich könnte er sich ja jetzt zur Ruhe setzen, in Pension gehen und seinen Lebensabend mit seiner Familie verbringen – aber nein, er liebt seinen Job (schließlich ist er ja auch an der Spitze der Karriereleiter angelangt) und kann sich von seiner Arbeit nicht trennen.


Aber natürlich hat er trotzdem noch genug Zeit für seine Prinzessin Luna, die ganz fasziniert von ihrem Daddy ist. Irgendwie beschleicht mich das Gefühl, dass sie ihn mehr lieb hat als mich und irgendwie macht mich das auch eifersüchtig, lächerlich ich weiß .


Caro hat mir nicht nur das Malen abgeguckt sondern auch das Kochen, sie wird einmal eine wunderbare Hausfrau und Mutter werden, das weiß ich jetzt schon – aber da hat sie noch viiiieeelll Zeit . Jedenfalls hat mir meine Süße eine Geburtstagstorte gemacht (wäre ja auch irgendwie traurig wenn ich mir selber meinen GB-Kuchen backe).


Ja ihr habt richtig gehört, ich habe Geburtstag und nun beginnt auch für mich die Zeit mit den grauen Haaren, den Mittagsschläfchen und nicht mehr enden wollenden Wehwehchen.


Aber nicht dass ihr glaubt, dass ich mich nun zur Ruhe setze – nö, wenn Rune weiter arbeiten geht dann mach ich das auch, was soll ich denn auch alleine daheim – stricken? Ich schwinge weiterhin meinen Pinsel und beglücke die Welt mit meinen wunderschönen Kunstwerken – die ich zu ordentlich Geld mache ^^.


Seit ich nun auch zu den Greisen gehöre nimmt mir Caro fast alle Hausarbeit ab – sie meint ich muss mich schonen usw., da bekommt man´s irgendwie mit der Angst zu tun, glaubt sie denn dass ich schon kurz vorm Sterben bin oder warum behandelt sie mich wie ein rohes Ei?


Heute hat mich mal wieder meine Erstgeborene beehrt – aber wahrscheinlich weniger weil sie ihre alte Mutter sehen wollte, sondern eher weil sie das neue Haus begutachten möchte. Obwohl sie braucht sich gar nicht leid sehen, denn schließlich hab ich ihr genug Geld zugesteckt, dass sie und Jonas sich ein eigenes kleines Häuschen kaufen können. Also nicht, dass ihr glaubt dass sie was mit Jonas laufen hat – Himmel nein, er ist ja praktisch ihr Halbbruder. Sie sind nur WG-Bewohner und natürlich gute Freunde.


Aber nun wieder zu meiner süßen Caro, ich unterrichte sie in der Malerei in jeder freien Minute – denn wer hat denn schließlich diesen Luxus mit einem weltbekannten Künstler im selben Haus zu wohnen und dessen Tricks zu lernen.


Sie verinnerlicht jeden Tipp den ich ihr gebe und führt alle Übungen die ich ihr auftrage mit Ehrgeiz und starkem Willen aus – auch wenn sie, dank mir, noch so simple Häuschen malen muss .


Rune hingegen unterrichtet unsere kleine Maus gerne in Schach, denn anscheinend hat sie das analytische Denken und die logische Vorgehensweise von ihrem Daddy geerbt. Ob Luna, wenn sie groß ist auch mal eine Computerbiene werden wird? Obwohl als Profilerin oder Detektivin wäre sie auch Spitzenklasse – schon alleine deswegen weil sie so neugierig und hartnäckig ist .


Nach einer langen Partie Schach mit unserer Tochter, die eigentlich schon längst im Bett hätte sein sollen meiner Ansicht nach, übermannt Rune nun endlich die Müdigkeit und er bequemt sich in unser Schlafzimmer – natürlich befinde ich mich schon längst im Reich der Träume, Frau braucht schließlich ihren Schönheitsschlaf .


Da liegen wir nun, vereint in unserem Bettchen und zählen die Schäfchen. Ich kann euch gar nicht sagen wie schön es ist, neben seiner großen Liebe einzuschlafen und auch wieder aufzuwachen – einfach unbeschreiblich,.. wenn es nach mir ginge könnte es ewig so weitergehen.


..und mit diesem schönen Gefühl beende ich das heutige Kapitel und wünsche euch eine gute Nacht, schlaft gut